Aktuelles



"Die Einstellung des 100. Mitarbeiters belegt den erfolgreich gestalteten Aufbauprozess in Gunzenhausen" - Kultusstaatssekretärin Anna Stolz besucht das Landesamt für Schule und das Prüfungsamt des Kultusministeriums in Gunzenhausen



MÜNCHEN/GUNZENHAUSEN. Für die bayerische Bildungslandschaft, für Gunzenhausen sowie die gesamte Region nehmen das Landesamt für Schule und das Prüfungsamt des Kultusministeriums einen besonderen Platz ein: "Durch die Arbeit für die bayerische Schulverwaltung wirkt der Standort Gunzenhausen in die Fläche und unterstützt auf vielfältige Art und Weise Schulen aller Schularten in ganz Bayern", betonte Anna Stolz bei ihrem Besuch vor Ort. Bei dem anschließenden Gespräch begrüßte sie Herrn Thees Struthoff als 100. Mitarbeiter des Standortes Gunzenhausen.

Der 100. Mitarbeiter

Im Landesamt für Schule übernimmt der Volljurist Struthoff als Abteilungsleiter insbesondere Aufgaben der Schulfinanzierung, der schulischen Personalverwaltung und der zentralen Vergabestelle. Anna Stolz wünschte ihm, auch im Namen des Kultusministers Michael Piazolo, einen guten Start in sein neues Tätigkeitsfeld: "Die Einstellung des 100. Mitarbeiters belegt den gut moderierten Aufbauprozess und die erfolgreich vollzogene Behördenverlegung, von der die ganze Region profitiert. Ich wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass Sie auch in Zukunft mit so viel Engagement und Motivation bei der Sache sind. Vergessen Sie nicht: Gunzenhausen ist nach München der wichtigste Standort in der bayerischen Schullandschaft und die Schulen brauchen Sie, um ihrem Bildungsauftrag nachzukommen."

Aufgaben des Landesamts für Schule und des Prüfungsamts

Das Bayerische Landesamt für Schule wurde formell zum 1. Januar 2017 im Rahmen der Heimatstrategie als neue Behörde in Gunzenhausen errichtet und nimmt sukzessive bayernweit u.a. Aufgaben der schulischen Personalverwaltung und der Schulfinanzierung wahr. Mit der Qualitätsagentur unterstützt das Landesamt das Staatsministerium bereits seit September 2018 bei der Qualitätssicherung im bayerischen Schulwesen. Zum 1. August 2019 wurde die Zeugnisanerkennungsstelle in das Landesamt für Schule integriert, zum 1. September 2019 dann die Landesstelle für den Schulsport. Beide waren zuvor in München beheimatet. Auch hat das Kultusministerium mit dem Prüfungsamt eine Außenstelle in Gunzenhausen errichtet, an dem aktuell die ministeriellen Aufgaben zur Organisation des Vorbereitungsdienstes und der Zweiten Staatsprüfung für die Lehrämter an Gymnasien und an Realschulen erledigt werden.



Frau Staatssekretärin Anna Stolz und Herr Oberregierungsrat Thees Struthoff



Ministerialrat Claus Pommer, Manuel Westphal MdL, Staatssekretärin Anna Stolz, Oberregierungsrat Thees Struthoff, Regierungsdirektorin Karin Vedder, Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, Stv. Landrat Robert Westphal





Erfolgreiche Eingliederung der Landesstelle für den Schulsport ins Landesamt für Schule

Neue Abteilung weiterhin eine wichtige Servicestelle für Fragen rund um den Schulsport in Bayern

Zum 01.09.2019 wurde die Eingliederung der Landesstelle für den Schulsport in das Landesamt für Schule abgeschlossen, und die letzten Mitarbeiter aus München nahmen ihre Tätigkeit am neuen Dienstort Gunzenhausen auf.

Die Aufgaben der Abteilung "Landesstelle für den Schulsport" im Landesamt für Schule sind sehr vielfältig:

Bei den vom Referat "Schulsport-Wettbewerbe" organisierten Veranstaltungen waren im vergangenen Jahr fast 89.000 Schülerinnen und Schüler aktiv und konnten auch bundesweit ihr hohes Leistungsvermögen unter Beweis stellen.

Im Rahmen der Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Sportlehrkräfte werden jährlich ca. 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedenen Sportarten geschult. Die dabei vermittelten aktuellen und schülergerechten Inhalte tragen dazu bei, das hohe Niveau des Sportunterrichts an bayerischen Schulen sicherzustellen.

Die Kooperationsformen im Rahmen des "Sport nach 1"-Modells schaffen den Schülerinnen und Schülern zusätzliche Möglichkeiten, Sport und Bewegung in ihren Schulalltag zu integrieren. Im Jahr 2018 wurden über 3.900 Sportarbeitsgemeinschaften sowie verschiedene Sonderaktionen des Bayerischen Landtags und der Bayerischen Fördergemeinschaft für Sport in Schule und Verein intensiv betreut.

Die Fachberatung für den Sportunterricht an Gymnasien, Realschulen und beruflichen Schulen berät Schulen und Sachaufwandsträger in fachlichen Fragen und unterstützt das Staatsministerium für Unterricht und Kultus bei der Anerkennung von Sportlehrerqualifikationen.

So bleibt die Abteilung "Landesstelle für den Schulsport" weiterhin die Servicestelle für Fragen rund um den Schulsport in Bayern.